Bitcoin Millionaire – War die Software auf Dragons‘ Den?

Zuletzt aktualisiert: 19 Mai 2024

Der Traum von Bitcoin-Millionen ist allgegenwärtig. Viele Anleger auf der ganzen Welt versuchen, vom Hype um Kryptowährungen zu profitieren. Viele von ihnen haben hohe Renditen erzielt – andere wiederum haben viel Geld verloren.

Und das liegt nicht daran, dass die neuartigen Finanzmittel ihren Reiz verloren hätten. Im Gegenteil, es liegt daran, dass sie sich nicht ausführlich genug mit den Preisschwankungen befasst haben.

Jahrelang wurde Anlegern gesagt, dass sie mehrere Stunden am Tag damit verbringen sollten, sich mit Kryptowährungen zu beschäftigen, wenn sie den Markt und all seine Eigenheiten verstehen wollten.

Heutzutage zählen solche Gedanken nicht mehr. Zumal es welche gibt Programme und Apps wie Bitcoin Millionaire. Der Name ist Programm. Jeder Anleger hat die Chance, sein Vermögen zu vermehren. Im Gegensatz zu privaten Risikotransaktionen ist hierfür nicht einmal Fachwissen erforderlich.

Die Software selbst durchforstet den Markt nach aktuellen Signalen und weiß mit stochastischen Berechnungen darauf zu reagieren. Die Erfolgswahrscheinlichkeit ist gut? Bitcoin Millionaire setzt sofort einen Handel in Gang, der Ihnen nachhaltig finanziell hilft.

Wie können Sie davon profitieren Bitcoin Millionaire?

Schritt 1: Klicken Sie auf den Link, um zur offiziellen Website von zu gelangen Bitcoin Millionaire.
Schritt 2: Füllen Sie das Formular aus, um eine KOSTENLOSE Handelslizenz zu erhalten.
Schritt 3: Befolgen Sie die Anweisungen auf der Plattform, um schnell von Bitcoin zu profitieren!

War Bitcoin Millionaire bei „Dragons'Den“?

Vom Kapitalinvestor zum Star eines Millionenpublikums: Carsten Maschmeyer hat aufregende Jahre hinter sich. Seit er „Dragons'Den“ beigetreten ist, ist auch sein Bekanntheitsgrad gewachsen.

Der Investor beteiligt sich gerne finanziell, wenn ihm die Ideen von Start-ups und Jungunternehmern vielversprechend erscheinen. Es würde nur zu gut passen, wenn die Entwickler von Bitcoin Millionaire hatte versucht, an der erfolgreichen TV-Show teilzunehmen.

 

Bitcoin Millionaire - War die Software auf Dragons‘ Den?

Und schließlich gibt es immer wieder Meldungen und Anzeigen, dass ähnliche Softwareentwickler dies bereits in der Vergangenheit getan haben. Mit ausnahmslos positiven Ergebnissen.

Doch wer diesen Berichten zu schnell vertraut, wird letztlich getäuscht. In den bisher ausgestrahlten Staffeln ist keine Krypto-Software aufgetaucht. Es hat einfach keinen gegeben. Weder von Bitcoin Millionaire noch irgendein anderer Roboter.

Schaut man sich die Artikel genauer an, fallen einem schnell die vielen Rechtschreibfehler auf. Darüber hinaus können die Berichte so aussehen, als kämen sie von BILD Online. Doch das ist überhaupt nicht der Fall, wie ein Blick auf die URL verrät.

Es handelt sich um unfaire Fake-Werbung.

Is Bitcoin Millionaire überhaupt ernst?

Wir wissen nicht genau, ob es solche Werbung auch bei gibt Bitcoin Millionaire. Stattdessen ist uns umso mehr bewusst, dass die Software fantastisch funktioniert und so manchen unerfahrenen Investor mit erstaunlich hohen Gewinnen beschert hat.

Es liegt an Ihnen, die Mindesteinzahlung von 250 Euro zu tätigen und sich selbst von der App zu überzeugen. Im besten Fall geht bereits der erste automatische Handel mit hohen Renditen einher.

Allerdings sollte man sich stets darüber im Klaren sein, dass ein Restrisiko besteht. Selbst die beste App kann keinen Erfolg garantieren. Handeln Sie also mit Bedacht und nur mit Kapital, das im schlimmsten Fall kein Loch in der Haushaltskasse hinterlässt.

Autor
  • Luke Handt

    Luke Handt ist ein erfahrener Kryptowährungsinvestor und -berater mit über sieben Jahren Erfahrung im Bereich Blockchain und digitale Vermögenswerte. Seine Leidenschaft für Krypto begann während seines Informatik- und Wirtschaftsstudiums an der Stanford University in den frühen 7er Jahren.

    Seit 2016 ist Luke ein aktiver Kryptowährungshändler und investiert strategisch in große Münzen sowie aufstrebende Altcoins. Er kennt sich mit fortgeschrittenen Krypto-Handelsstrategien, Marktanalysen und den Nuancen von Blockchain-Protokollen aus.

    Neben der Verwaltung seines eigenen Krypto-Portfolios teilt Luke sein Fachwissen als Krypto-Autor und -Analyst für führende Finanzpublikationen mit anderen. Es macht ihm Spaß, Einzelhändler über digitale Vermögenswerte aufzuklären, und er ist eine gefragte Stimme auf Fintech-Konferenzen weltweit.

    Wenn er nicht gerade an Preistabellen festhält oder vielversprechende neue Projekte recherchiert, genießt Luke das Surfen, Reisen und guten Wein. Derzeit lebt er in Newport Beach, Kalifornien, wo er die Kryptomärkte weiterhin aufmerksam verfolgt und sich mit anderen Branchenführern austauscht.

Fehler: Alarm: Inhalt ist geschützt !!