Bitcoin Millionaire – Wie hoch ist der Mindesteinsatz?

Zuletzt aktualisiert: 19 Mai 2024

Wer möchte nicht einer sein Bitcoin millionaire? Kryptowährungen sind in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen. Dem bahnbrechenden Bitcoin folgten zahlreiche Alternativen mit mal mehr, mal weniger Erfolgsgeschichten.

Obwohl der König der Kryptowährungen in den letzten Jahren an Boden verloren hat, ist es immer noch möglich, davon zu profitieren. Vor allem bei modernen Online-Brokern, die auch bei gesunkenen Kursen Rendite garantieren. Die richtige Prognose genügt.

In der Vergangenheit war es wichtig, den Markt zu kennen, Signale zu verstehen und die Kryptowährung der Wahl im richtigen Moment zu kaufen. Nun läuft dieser Teil des Geschäfts völlig automatisch ab.

Bitcoin MillionaireDie Software von bietet insbesondere Einsteigern, die noch keine Erfahrung gesammelt haben, die Gewissheit, einen kompetenten Experten an ihrer Seite zu haben.

Vor der Anmeldung stellt sich lediglich die Frage, wie viel die Teilnahme am Handel kostet, mit welchen Gebühren zu rechnen ist und worauf Einsteiger achten sollten, wenn sie zum ersten Mal eine Wette wagen.

Wie können Sie davon profitieren Bitcoin Millionaire?

Schritt 1: Klicken Sie auf den Link, um zur offiziellen Website von zu gelangen Bitcoin Millionaire.
Schritt 2: Füllen Sie das Formular aus, um eine KOSTENLOSE Handelslizenz zu erhalten.
Schritt 3: Befolgen Sie die Anweisungen auf der Plattform, um schnell von Bitcoin zu profitieren!

Wie hoch ist der Mindesteinsatz? Bitcoin Millionaire

So schön es auch wäre, alle Risiken beiseite zu schieben: Beim Handel mit Kryptowährungen ist das natürlich unmöglich. Demnach muss man zunächst den Mindesteinsatz bezahlen, um auf die zahlreichen Vorteile der App zugreifen zu dürfen.

Ziel der Betreiber ist es, die Software für alle Interessierten erschwinglich zu machen. Deshalb einigten sie sich auf einen Betrag von 250 Euro. Sobald dieser Betrag auf das Guthabenkonto überwiesen ist, kann der Handel beginnen.

Es stehen verschiedene Zahlungsmethoden zur Auswahl, mit deren Hilfe die Bankroll im Handumdrehen aufgefüllt ist.

 

Bitcoin Millionaire - Wie hoch ist der Mindesteinsatz?

Warum 250 Euro? Ganz einfach: Der Betrag stellt sicher, dass sowohl Händler mit kleinem als auch großem Geldbeutel teilnehmen können. Selbst im schlimmsten Fall verursacht der Einsatz kein Loch in der Haushaltskasse. Stattdessen ist es denkbar, frühzeitig Renditen zu erwirtschaften und den Betrag in die Höhe schnellen zu lassen.

Sie allein entscheiden, ob es anschließend für eine Auszahlung oder weitere Trades verwendet wird. Bedenken Sie jedoch, dass es keinen garantierten Erfolg gibt Bitcoin Millionaire.

Obwohl die Software auf Basis von Wahrscheinlichkeitsberechnungen einwandfrei handelt, stellt sie keine Kristallkugel dar, die glasklar in die Zukunft blicken kann.

Fallen beim Handel Kosten und Gebühren an?

Handel am Bitcoin Millionaire ist grundsätzlich kostenlos – und das unabhängig davon, ob Sie die automatisierte Handelssoftware nutzen oder nicht. Angesichts der hohen Erfolgsaussichten wäre es jedoch durchaus sinnvoll, wenn die Software mit einer monatlichen Gebühr ausgestattet wäre.

Die einzige Ausnahme bildet die branchenübliche Provision des CFD-Brokers, mit dem die Betreiber von Bitcoin Millionaire zusammenarbeiten. Für jeden erfolgreichen Vertragsabschluss über die Plattform werden automatisch 5 Prozent des Gewinns einbehalten.

Dies geschieht jedoch nur, wenn Sie Geld gewonnen haben. Für erfolglose Geschäfte werden keine Abzüge vorgenommen.

Autor
  • Luke Handt

    Luke Handt ist ein erfahrener Kryptowährungsinvestor und -berater mit über sieben Jahren Erfahrung im Bereich Blockchain und digitale Vermögenswerte. Seine Leidenschaft für Krypto begann während seines Informatik- und Wirtschaftsstudiums an der Stanford University in den frühen 7er Jahren.

    Seit 2016 ist Luke ein aktiver Kryptowährungshändler und investiert strategisch in große Münzen sowie aufstrebende Altcoins. Er kennt sich mit fortgeschrittenen Krypto-Handelsstrategien, Marktanalysen und den Nuancen von Blockchain-Protokollen aus.

    Neben der Verwaltung seines eigenen Krypto-Portfolios teilt Luke sein Fachwissen als Krypto-Autor und -Analyst für führende Finanzpublikationen mit anderen. Es macht ihm Spaß, Einzelhändler über digitale Vermögenswerte aufzuklären, und er ist eine gefragte Stimme auf Fintech-Konferenzen weltweit.

    Wenn er nicht gerade an Preistabellen festhält oder vielversprechende neue Projekte recherchiert, genießt Luke das Surfen, Reisen und guten Wein. Derzeit lebt er in Newport Beach, Kalifornien, wo er die Kryptomärkte weiterhin aufmerksam verfolgt und sich mit anderen Branchenführern austauscht.

Fehler: Alarm: Inhalt ist geschützt !!