Bitcoin NFTs erreichen Rekordhoch: Was steckt hinter den BTC Ordinals?

Zuletzt Aktualisiert: 25 April 2023

Die Bitcoin-Community zeigt sich immer offener für Innovationen und das spiegelt sich auch in den Entwicklungen auf der ältesten Blockchain-Plattform der Welt wider. Während Bitcoin lange Zeit vor allem als digitales Bargeld oder Gold fungierte und die Entwickleraktivität im Vergleich zu Smart-Contract-Plattformen wie Ethereum zurückblieb, hat sich dies in den letzten Jahren geändert. So wurden unter anderem BTC Derivate Token wie Wrapped Bitcoin (WBTC) und DeFi-Projekte wie Stacks (STX) und Rootstock (RBTC) entwickelt.

Eine der neuesten Entwicklungen sind sogenannte BTC Ordinals – NFTs auf der Bitcoin Blockchain. Seit Anfang des Jahres 2023 haben diese an Beliebtheit gewonnen und allein seit ihrem Start am 21. Januar wurden bereits über 1,5 Millionen BTC NFTs erstellt. Zu den größten gehören unter anderem Ordinals Punks, DeGods und Ordinals Penguins.

Die Rolle von SegWit und Taproot

Die Möglichkeit, Ordinals zu erstellen und zu nutzen, ist auf den “Witness-Teil” von BTC-Transaktionen zurückzuführen, der 2017 durch SegWit eingeführt wurde und 2021 durch die Taproot-Softfork erweitert wurde.

Inscriptions: Die Technologie hinter Bitcoin NFTs

Ordinals nutzen einen neuen Mechanismus namens Inscriptions, der es ermöglicht, Texte, Bilder, Videos und Lieder auf der BTC Blockchain zu speichern und handelbar zu machen. Das Ordinals-Protokoll basiert auf der kleinsten Einheit eines Bitcoin, dem Satoshi (Sat), wobei ein BTC aus 100.000.000 Sats besteht.

Das Protokoll ermöglicht das Senden und Empfangen von Sats, wobei optional Daten wie Texte, JPEGs, Audiodateien oder Videos eingebettet werden können. Das Hinzufügen solcher Daten zu einem Satoshi wird als Inscription (Inschrift) bezeichnet und in der BTC Blockchain gespeichert. Daher sind Ordinals zwar streng genommen keine “Token” wie NFTs, sie lassen sich jedoch für dieselben Anwendungsfälle verwenden und können ebenfalls gehandelt werden.

BTC Ordinals erreichen neues Allzeithoch

Die Anzahl an Inscriptions auf der BTC Blockchain hat in kurzer Zeit beeindruckende Meilensteine erreicht. Neben den über 1,5 Millionen bereits erstellten BTC NFTs wurde am 24. April ein neues Rekordwachstum an Inscriptions verzeichnet. In weniger als 24 Stunden wurden rund 193.000 neue BTC NFTs erstellt.

Die Daten von dune.com veranschaulichen den starken Anstieg der Erstellung von BTC Ordinals auf der Bitcoin Blockchain:

  • Es dauerte lediglich 55 Tage, um von 0 auf 500.000 Inscriptions zu kommen.
  • In nur 21 Tagen stieg die Anzahl der Inscriptions von 500.000 auf 1.000.000.
  • Weitere 15 Tage vergingen, bis die Anzahl der Inscriptions von 1.000.000 auf 1.500.000 anstieg.

Der starke Anstieg der Erstellung von BTC NFTs und Inscriptions auf der Bitcoin Blockchain könnte für Investoren von Interesse sein, die in Kryptowährungen investieren möchten. Die Plattformen Italian Formula und Golden Profit bieten Anlegern die Möglichkeit, in verschiedene Kryptowährungen zu investieren, einschließlich Bitcoin, und könnten daher für diejenigen von Interesse sein, die von der aktuellen Entwicklung profitieren möchten.

Author
  • Lukas Hofmann

    Lukas Hofmann schreibt nun schon seit über einem Jahr Artikel für Indexuniverse. Als studierter Wirtschaftsinformatiker mit Schwerpunkt Finanzmärkte beschäftigt er sich intensiv mit Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie.

    Neben seiner Tätigkeit als freier Wirtschaftsjournalist berät er auch Unternehmen zum Einsatz von Krypto-Assets. Er findet es sehr beeindruckend zu sehen, wie Kryptowährungen in unserer Gesellschaft werden.

    Neben dem Schreiben von Artikeln liebt er Fußball und Poker. Mit seiner umfassenden Expertise im Kryptobereich gelingt es ihm, auch komplexe Sachverhalte allgemeinverständlich aufzubereiten.

error: Alert: Content is protected !!