Deposit

Zuletzt aktualisiert: 15 Juni 2024

Bitcoin-Roboter sind in der Regel vollständig automatisiert und erfordern keine Vorkenntnisse im Handel. Um zu beginnen, erstellen Sie einfach ein kostenloses Konto und klicken Sie auf die Schaltfläche „Live“. Auch wenn einige Bitcoin-Trading-Bots eine monatliche Abonnementgebühr verlangen, ist für die meisten keine Lizenz erforderlich. Wer keine Lizenzgebühr erhebt, verdient Geld, indem er eine kleine Provision auf die Einnahmen erhebt, die er mit seinen Diensten erzielt. Wir empfehlen Ihnen, nur mit handelswilligen Personen zu handeln.

Es ist auch erwähnenswert, dass die meisten Roboter nur in Ländern mit einem regulierten Broker verfügbar sind. Nachfolgend finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Einstieg in einen Bitcoin-Handelsroboter.

Top 3 Bitcoin-Roboter

1. BitQT

BitQT Logo

 

 

 

Gehen Sie zu BitQT Webseite "

2. Bitcoin Era

Bitcoin Era Logo

 

 

 

Gehen Sie zu Bitcoin Era Webseite "

3. Bitcoin Evolution

Bitcoin Evolution Logo

 

 

Gehen Sie zu Bitcoin Evolution Webseite "

SCHRITT EINS: Erstellen Sie kostenlos ein Konto.

Um ein Konto zu erstellen, gehen Sie zu einer beliebigen Roboter-Homepage und klicken Sie auf das Registrierungssymbol. Sie erhalten ein Formular zum Ausfüllen mit Ihrem Namen, Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrer Telefonnummer. Seriöse Bitcoin-Roboter schützen die Daten der Benutzer vertraulich und halten sich an Datenschutzbestimmungen wie die DSGVO.

Lizenzfreie BTC-Bots verdienen Geld, indem sie eine bescheidene Provision auf alle von ihnen erzielten Gewinne erheben. Dieser Ansatz ist ideal, da er sie dazu ermutigt, ihre Technologien weiterzuentwickeln, damit die Menschen einen Return on Investment erzielen.

Einzahlungen

SCHRITT ZWEI: ÜBERPRÜFUNG DER IDENTIFIZIERUNG

Bitcoin-Roboter verlassen sich, wie bereits erwähnt, auf regulierte Broker, um Geschäfte auszuführen und Transaktionen zu ermöglichen. Alle regulierten Broker sind nun verpflichtet, die Identität und den Wohnort ihrer Nutzer zu überprüfen. Dies geschieht, um Geldwäsche zu verhindern.

Der Benutzer muss im Rahmen des Verifizierungsprozesses ein klares Foto beider Seiten seines amtlichen Ausweises hochladen. Die Vorlage eines aktuellen Kontoauszugs oder einer Stromrechnung, auf der oben die Adresse angegeben ist, ist dagegen ein Wohnsitznachweis. Der Vorgang kann bis zu 24 Stunden dauern.

SCHRITT DREI: VERVOLLSTÄNDIGEN SIE DIE FORMEL. Geben Sie das erforderliche Mindesthandelskapital an

Die meisten Bitcoin-Handelsroboter benötigen eine Mindesteinzahlung von 250 $. Für Einzahlungen können die meisten Debit- und Kreditkarten, Western Union, Banküberweisungen und E-Wallets wie Skrill und Neteller verwendet werden. Mehrere Bitcoin-Roboter akzeptieren Krypto-Wallet-Einzahlungen.

Seriöse Trading-Bots erheben keine Einzahlungsgebühren. Darüber hinaus ermöglichen sie Benutzern, die sich gegen den Handel entscheiden, ihr Geld kostenlos abzuheben. Alle oben genannten legitimen Roboter wurden als sicher verifiziert und verfügen über einen benutzerfreundlichen Auszahlungsprozess.

SCHRITT VIER: Üben (Demo) und Echtzeithandel (Live).

Bei den meisten Bitcoin-Trading-Bots ist ein Übungskonto verfügbar. Bevor Sie live gehen, sollten Sie sich über dieses Konto mit dem Roboter vertraut machen. Denken Sie daran, dass bereits ein kleiner Fehler in den Einstellungen oder bei der Planung der Handelssitzung zu erheblichen Verlusten beim automatischen Handel führen kann. Bevor Sie live gehen, ist es wichtig, dass Sie die Handelsanweisungen des betreffenden Handelsbots studieren und mit seiner Demo üben.

Bei den meisten BTC-Bots ist der Live-Handel so einfach wie ein Klick auf eine Schaltfläche. Bei einigen Systemen können Benutzer Risikostufen festlegen und ändern. Benutzer können mithilfe der halbautomatischen Methoden auswählen, welche Handelseinblicke sie in ihre Konten implementieren möchten. Handeln Sie nur mit 100 % automatischen Handelsrobotern, wenn Sie ein absoluter Anfänger sind. Darüber hinaus sollten sie davon absehen, die Risikoeinstellungen zu ändern. Standardmäßig sind die meisten Roboter auf die empfohlene Risikogrenze von 10 % pro Trade programmiert.

Autor
  • Luke Handt

    Luke Handt ist ein erfahrener Kryptowährungsinvestor und -berater mit über sieben Jahren Erfahrung im Bereich Blockchain und digitale Vermögenswerte. Seine Leidenschaft für Krypto begann während seines Informatik- und Wirtschaftsstudiums an der Stanford University in den frühen 7er Jahren.

    Seit 2016 ist Luke ein aktiver Kryptowährungshändler und investiert strategisch in große Münzen sowie aufstrebende Altcoins. Er kennt sich mit fortgeschrittenen Krypto-Handelsstrategien, Marktanalysen und den Nuancen von Blockchain-Protokollen aus.

    Neben der Verwaltung seines eigenen Krypto-Portfolios teilt Luke sein Fachwissen als Krypto-Autor und -Analyst für führende Finanzpublikationen mit anderen. Es macht ihm Spaß, Einzelhändler über digitale Vermögenswerte aufzuklären, und er ist eine gefragte Stimme auf Fintech-Konferenzen weltweit.

    Wenn er nicht gerade an Preistabellen festhält oder vielversprechende neue Projekte recherchiert, genießt Luke das Surfen, Reisen und guten Wein. Derzeit lebt er in Newport Beach, Kalifornien, wo er die Kryptomärkte weiterhin aufmerksam verfolgt und sich mit anderen Branchenführern austauscht.