Elon Musk unterstützt den Vorschlag zur Änderung der Dogecoin-Gebühr

Zuletzt Aktualisiert: 2 Juli 2021

Ein Vorschlag zur Kostenänderung für Dogecoin wurde eingereicht, und Tesla-CEO Elon Musk sagte, es sei wichtig, ihm zu helfen. Dieses Archiv schlägt ein weiteres Ausgabendesign und eine andere Strategie für Dogecoin Core vor, die Schritt für Schritt über zahlreiche Produktabgaben an die Organisation gesendet werden, sagte der Dogecoin-Ingenieur, der den Vorschlag vorlegte.

Der Vorschlag zur Änderung der Dogecoin-Gebühr sollte unterstützt werden, sagt Elon Musk

Elon Musk, CEO von Tesla, hat seine Hilfe für den am Sonntag vorgelegten Vorschlag zur Änderung der Dogecoin-Ausgabenstrategie angezeigt. Der Programmierer und Dogecoin-Ingenieur Ross Nicoll hat auf Twitter gepostet, dass der Vorschlag zur Änderung der Dogecoin-Ausgaben in Kraft ist. Musk antwortete auf seinen Tweet: Helfen Sie unbedingt. Dogecoin-Designer Patrick Lodder hat den Vorschlag zur Änderung der Dogecoin-Ladungsstrategie zusammengestellt. Dieser Bericht schlägt ein anderes Gebührendesign und eine andere Strategie für Dogecoin Core vor, die nach und nach über zahlreiche Produktlieferungen an die Organisation gesendet werden“, so sein Vorschlag.

Elon Musk in Support of Dogecoin

Er stellte auf Reddit klar: dass dieser Vorschlag allen Dogecoin-Partnern empfiehlt, die normalen Gebühren für den Standardaustausch in der Dogecoin-Kette um das 100-fache zu verringern, volles Kommando teilen über alle Teile der Ausgaben unter Baggern und Hub-Administratoren, hängen weniger von der zentralen Wendung der Ereignisse ab und bringen einen praktischen (wenigen) kostenlosen Austauschraum zurück, der die Organisation gesund hält. Musk hat bereits im Mai damit begonnen, Dogecoin weiterzuentwickeln. Er twitterte, dass er mit Doge-Entwicklern zusammenarbeite, um die Produktivität des Framework-Austauschs weiterzuentwickeln. Möglicherweise ermutigend.

Der CEO von Tesla bat ebenfalls jeden, Doge zu gründen, um Gedanken zu Github und dem Dogecoin Reddit-Treffen vorzuschlagen. Er twitterte im Mai: „Bevorzugt beschleunigt Doge die Blockzeit um das Zehnfache, baut die Blockgröße um das Zehnfache auf und senkt die Ausgaben um das 100-fache. Dann gewinnt es an diesem Punkt. Das Dogecoin-Gebührenänderungsangebot finden Sie hier.

Elon Musk wurde mit Kryptowährung in Verbindung gebracht

Elon Musk ist schon so lange mit Kryptowährungen verbunden. Seine Elektroautofirma Tesla gab Anfang Januar bekannt, dass sie Bitcoin-Bestände haben. Darüber hinaus hat Tesla im März damit begonnen, Bitcoin-Zahlungen für seine Elektroautos zu akzeptieren. Dies erhöhte den Wert von Bitcoin über Nacht. Einen Monat später gab Tesla jedoch bekannt, dass sie aus Umweltgründen keine Bitcoin-Zahlungen mehr akzeptieren würden. Zu dieser Zeit führte Elon Musk eine Umfrage auf seinem Twitter-Account durch, in der er seine Follower fragte, ob seine Elektroautofirma anfangen sollte, Dogecoin-Zahlungen zu akzeptieren oder nicht. Mehr als 70 % der Menschen waren dafür.

Darüber hinaus gaben die Dogecoin-Entwickler bekannt, dass Elon Musk mit ihnen in Kontakt steht, um Dogecoin zu verbessern. Dies war auch die Zeit, als Elon Musk Dogecoin unterstützte. Auch jetzt ist Elon Musk in den Schlagzeilen, als er die Leute aufforderte, die Richtlinien zur Änderung der Dogecoin-Gebühren zu unterstützen. Darüber hinaus sagte Elon Musk vor einigen Wochen, dass sein Elektroautohersteller Tesla wieder Bitcoin akzeptieren wird, wenn er den Beweis hat, dass mehr als 50% der grünen Energie für Bergbau- und Transaktionszwecke verwendet werden. Trotz der aktuellen Marktsituation wurde Elon Musk als Unterstützer der Kryptowährung identifiziert, als er enthüllte, dass er und sein Unternehmen immer noch an ihren Bitcoin-Vermögenswerten festhalten.

Author
  • Luke Handt

    Luke Handt is a seasoned cryptocurrency investor and advisor with over 7 years of experience in the blockchain and digital asset space. His passion for crypto began while studying computer science and economics at Stanford University in the early 2010s.

    Since 2016, Luke has been an active cryptocurrency trader, strategically investing in major coins as well as up-and-coming altcoins. He is knowledgeable about advanced crypto trading strategies, market analysis, and the nuances of blockchain protocols.

    In addition to managing his own crypto portfolio, Luke shares his expertise with others as a crypto writer and analyst for leading finance publications. He enjoys educating retail traders about digital assets and is a sought-after voice at fintech conferences worldwide.

    When he's not glued to price charts or researching promising new projects, Luke enjoys surfing, travel, and fine wine. He currently resides in Newport Beach, California where he continues to follow crypto markets closely and connect with other industry leaders.

error: Alert: Content is protected !!