Regulierungsbehörde untersucht Stablecoin Unternehmen Paxos

Zuletzt Aktualisiert: 10 Februar 2023

Das New York Department of Financial Services (NYDFS) hat eine Untersuchung gegen Paxos eingeleitet. Das ist ein Emittent einer Reihe von Stablecoins.

New York

Der Umfang der Untersuchung ist nicht vollständig bekannt, berichtet CoinDesk. Ein Sprecher der NYDFS teilte lediglich mit, dass sie laufende Ermittlungen nicht kommentieren können. Das deutet also darauf hin, dass etwas im Gange ist.

Paxos hat eine Reihe von Stablecoins auf dem Markt, darunter den Pax Dollar (USDP) und den Binance USD (BUSD). Letzterer ist ein Stablecoin der Krypto Börse Binance, der über den White Label Service von Paxos angeboten wird.

Das Unternehmen war vor kurzem in den Nachrichten, weil Gerüchte aufkamen, dass das US Office of the Comptroller of the Currency (OCC) der Bank die Lizenz wieder entziehen will. Im Jahr 2021 war es eines der ersten Krypto Unternehmen, dem diese vorläufige Banklizenz erteilt wurde.

Als Aufsichtsbehörde des föderalen Bankensektors hat das OCC seine Finger im Spiel. Paxos hat diese Gerüchte dementiert.

Unter die Lupe genommen

Diesmal ist es die NYDSF, die Paxos ins Visier genommen hat. Sie reguliert Finanzdienstleistungen und -produkte wie Versicherungen und Banken im Bundesstaat New York. Eine laufende Untersuchung durch eine staatliche Aufsichtsbehörde deutet darauf hin, dass das Unternehmen genauer beobachtet wird als die Wettbewerber.

Paxos erteilt übrigens gerade Lizenzen für virtuelle Währungen, die berüchtigten BitLizenzen. Die NYDFS wiederum ist der Aussteller dieser Lizenzen.

Die NYDFS hat im Juni Richtlinien für Stablecoins veröffentlicht, die auch Regeln für die Deckung von Token (die von Kundengeldern getrennt sein müssen) enthalten. Dies geschah nach dem Zusammenbruch des UST Stablecoins von Luna Foundation Guard.

Paxos hat sich zu den Gerüchten über die laufenden Ermittlungen noch nicht geäußert.

Author
  • Ivan Brightly

    Ivan Brightly is a leading cryptocurrency analyst and author with over 5 years of experience in the blockchain and digital asset space. He previously served as a senior analyst at a major cryptocurrency hedge fund where he led quantitative research and trading strategy development.

    Ivan holds a Master's degree in Finance from the London School of Economics and a Bachelor's in Computer Science from Stanford University. He is frequently invited to speak at fintech and blockchain conferences worldwide on topics spanning cryptocurrency trading, blockchain technology, and the future of digital assets.

    Ivan's commentary has been featured in several major finance and technology publications including Forbes, Bloomberg, and CoinDesk. He is considered one of the most insightful voices analyzing new developments in the cryptocurrency and blockchain industry.

error: Alert: Content is protected !!