Tesla wird Bitcoin wegen Umweltproblemen nicht mehr akzeptieren

Zuletzt Aktualisiert: 15 Mai 2021

Tesla hat die Akzeptanz von Bitcoin als Zahlungsmittel für seine Autos eingestellt. Elon Musk, der CEO von Tesla, hat enthüllt, dass der übermäßige Verbrauch von fossilen Brennstoffen für das Mining und die Transaktion von Bitcoin die Umwelt negativ beeinflusst, insbesondere Kohle.

Elon Musk’s Ankündigung

Am Mittwoch kündigte Elon Musk auf seinem Twitter-Account an, dass sein Elektroauto-Unternehmen keine Bitcoin mehr akzeptieren wird. Das Unternehmen hat aufgehört, Bitcoin-Zahlungen anzunehmen, weil der Mining-Prozess und die Transaktion dieser Kryptowährung nicht umweltfreundlich ist. Mehrere fossile Brennstoffe werden während dieser Prozesse verbraucht, aber der schlimmste von allen ist Kohle, die auch ein Teil des Bergbaus und der Transaktion von Bitcoin ist. Während Herr Musk diese Tatsache feststellte, sagte er auch, dass Bitcoin eine vielversprechende Zukunft hat und auf vielen Ebenen verwendet werden sollte.

tesla bitcoin

Das Problem ist jedoch, dass die Verwendung dieser Kryptowährung nicht umweltfreundlich ist, und es gibt Arbeit, die getan werden muss, um umweltfreundlichere Lösungen zu übernehmen. Außerdem sagte er, dass Tesla versucht, andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel zuzulassen, die einen um 1% geringeren Energieverbrauch als Bitcoin haben.

Zukunftspläne des Unternehmens

Im März 2021 enthüllte Tesla sein Bitcoin-Vermögen in einer Einreichung bei der US-Börsenaufsicht SEC. Dies war der Zeitpunkt, an dem das Unternehmen begann, Bitcoin zu akzeptieren. Elon Musk änderte seinen Titel von CEO von Tesla in Technoking von Tesla. Das Unternehmen verkaufte 10 % seiner Bitcoin-Bestände, um zu zeigen, dass die Währung eine hervorragende Alternative zu Bargeld ist. Das Unternehmen enthüllte in der Einreichung, dass es Bitcoin-Bestände im Wert von 2,5 Milliarden Dollar hat. Kürzlich hat Elon Musk angedeutet, dass das Unternehmen vielleicht bald Dogecoin akzeptieren wird.

Er führte vor ein paar Tagen eine Twitter-Umfrage durch, in der er die Follower fragte, ob das Unternehmen Dogecoin-Zahlungen erlauben sollte oder nicht. 78,2% der Leute stimmten dafür. SpaceX, dessen CEO ebenfalls Elon Musk ist, hat bereits angekündigt, dass es eine Dogecoin-bezahlte DOGE-1-Mission starten wird, um die Nutzlast zum Mond zu bringen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Author
  • Luke Handt

    Luke Handt is a seasoned cryptocurrency investor and advisor with over 7 years of experience in the blockchain and digital asset space. His passion for crypto began while studying computer science and economics at Stanford University in the early 2010s.

    Since 2016, Luke has been an active cryptocurrency trader, strategically investing in major coins as well as up-and-coming altcoins. He is knowledgeable about advanced crypto trading strategies, market analysis, and the nuances of blockchain protocols.

    In addition to managing his own crypto portfolio, Luke shares his expertise with others as a crypto writer and analyst for leading finance publications. He enjoys educating retail traders about digital assets and is a sought-after voice at fintech conferences worldwide.

    When he's not glued to price charts or researching promising new projects, Luke enjoys surfing, travel, and fine wine. He currently resides in Newport Beach, California where he continues to follow crypto markets closely and connect with other industry leaders.

error: Alert: Content is protected !!